Leenders

Seit ihrer Jugend machen die Brüder miteinander Musik, gründeten eine Band (JAMP), machten erste Live- und Studio-Erfahrungen, unter anderem als Vorband von Roger Chapman und komponierten von Anfang an selbst; erarbeiteten sich hart und, wie sie finden, erfolgreich die schwere Hürde des gemeinsamen kreativen Schaffens.

Philip wurde Schauspieler und ging dafür nach Salzburg. Johan, der Ton- und Bildtechnik studierte, machte das in Düsseldorf. Der räumliche Abstand unterbrach und erschwerte immer wieder die gemeinsame Arbeit, ohne dass sie jemals abriss. Sie erweiterte sich, wurde älter mit den Brüdern, erfragte und hinterfragte sich immer wieder selbst.

Sie machten weiter miteinander Musik, projektbezogen, aufs Studio und die Möglichkeiten von Musikproduktion konzentriert - entwarfen, produzierten und komponierten gemeinsam einen Film (Jeder für Sich, 2009), der versucht der Frage nach einem gemeinsamen Generationsgefühl nachzugehen - veröffentlichten 2012 ihre gemeinsame CD Alabasta Music unter dem Namen Leenders.

Seit 2013 sitzen sie wieder zusammen und erarbeiten Leenders neu, mit neuer Besetzung für eine neue Liveshow und eine neue CD; seit 2016 dann auf der Bühne in kleiner Besetzung mit Harmoniegesang, den üblichen Jazz-Einflüssen, für Leute, die handgemachte Musik mit Solos und Fokus auf Instrumenten mögen. Mit Martin Leenders, Cousin und Urmitglied von JAMP an den Percussions und Christoph Lewandowski an diversen Gitarren.

Das Album Alabasta Music

Alabasta Music ist eine Liebeserklärung an Paul Simon, Sting, Chicago Transit Authority, die Beatles, die Stones, Frank Zappa, Robert Zimmermann, Randy Newman, Van Morrison, Weather Report, John Coltrane, McCoy Tyner, Motown, und alle Frauen, die auf dieser Platte vorkommen.

Aufgenommen und liebevoll begleitet von dem großen Georg Niehusmann und allen lieben Freunden und Kollegen, die den beiden Brüdern ihre musikalischen und kreativen Kräfte zur Verfügung stellten.

Es ist ein Songbook, eine Werkschau, der Versuch einer Reise - zitierend, persiflierend, liebevoll radikal, jeden Song neu denkend, neu ansetzend.